Dienstag, 19. September 2017

über mich



über mich

von inge jung, im september ‘17



habe mit mir selbst ein abkommen
traue mir nicht über den weg
will meine unterschrift auf alles
um sie mir selbst vorzuweisen
will mich festnageln auf träume
sehe mich in bildern texten worten
verachte und liebe sie
wie mich selbst

teile mich mit in gegensätzlichen aussagen
metaphern
die ich selbst nicht verstehe
denke über mich nach ohne verstand
begreife mich nicht
stoße mir selbst vor den kopf
kenne meine grenzen unzulänglichkeiten
kann mich nicht mit anderen messen
bin zu sehr mit mir beschäftigt

kleide mein weinen in lächeln
meine ideen in floskeln
will mich nie mehr verraten
sage ich mit gekreuzten fingern
zeige in der behauptung des selbst
die unterlegenheit
vor mir
benenne willen und nicht-willen
mit weichen knien

finde mich selbst
in der fundkiste des jahres
von allen vergessen und unbeachtet
nehme mich selbst nicht heraus
denke da bin ich richtig
unter all dem trödel
der alt und unbrauchbar schimmelt
freue mich das erkannt zu haben
in untröstlichem schmerz

hoffe auf den tag
an dem ich mit mir frieden schließe
an dem ich mich gern zum freund habe
an dem ich vielleicht sogar
lächelnd in den spiegel blicke

Keine Kommentare:

Kommentar posten