Mittwoch, 16. August 2017

der glotzer



der glotzer

von inge jung, im august ‘17



während der fettleibige vermieter auf seiner terrasse
die sportschau marienhof werbung verblödung plärren lasst
versuche ich auf unserer die natur zu genießen
sehe die schwarzen wälder mit wiesen
die höfe und gehöfte
höre die vögel und insekten
in den kurzen zwischenpausen der spots

sehe vor der gigantischen kulisse wanderer ziehen
die wolken und sonne über ihnen
ein ergreifendes schauspiel
dann die eingängigen melodien der verkaufssender
das läuten der kirchenglocken ist so friedlich
gibt die ruhige ordnung des dorfes wieder
keine weltuntergänge kündigen sich hier an
da ertönt der anpfiff zum spiel

bin hin und hergerissen
zwischen erbarmen der armen kreatur gegenüber
die in ihren kasten starrt und von seiner frau herumkommandiert wird
oder soll ich ihn als ignorant abstempeln
der in dieser wunderschönen natur leben darf
sich aber in erfundene welten stiert
mit fertigpizza auf den feisten schenkeln

wollte ein gedicht schreiben
nun kam das heraus



Keine Kommentare:

Kommentar posten