Sonntag, 23. April 2017

im spiegel



im spiegel

von inge jung, im april ‘17



die wege im spiegel sind real
aufgezeichnet auf holz und leim
der betrachter entscheidet wie er sehen will
welche seite die spiegelbildliche ist
wie er die sonne sehen will
im rücken oder im gesicht
wo der schmetterling fliegt
neben der schulter oder bei dem gegenüber
das herausschaut
verängstigt oder glücklich
auch dort kann die seite gewählt werden

die angst begründet sich nur in der sicht
in der einen ist das ende vorgegeben
der rahmen scharf umrissen
nach dem es keine realtät mehr gibt
beim drehen
auch der sichtweise
ist die erkenntnis wie ein schlag
im sehen liegt ruhe und kraft
die kann genutzt werden

vielleicht sollten alle spiegel verhängt werden
wie früher bei toten
der weg ist trügerisch und falsch
nur auf holz gegründet
ohne sonne
das fenster ist woanders
der betrachter sollte sich lieber diesem zuwenden
seine suche dort fortsetzen



Keine Kommentare:

Kommentar posten