Mittwoch, 29. März 2017

in den hinteren reihen



in den hinteren reihen

von inge jung, im märz ‘17



für die die alles ertragen
sich nicht selber sehen
wie sie sind
nur das falsche bild der anderen
von sich
so bist du

das alles ablegen
in der lade verschließen
den schlüssel von sich schleudern
in tiefe seen
in fließende gewässer
die den schmutz fortschwemmen

die das vergessen möglich machen
denen sei es gegönnt
die sich mehr sorgen um andere
als um sich
sich selbst vergessen
seelisch und körperlich
diese seelen gibt es
sie sind mitten unter uns
leise und still

ertragend duldend leidend
wenn der tote
jede nacht am bett steht
im tod noch schrecken bringt
wie im leben schon
seine fäden weiterspinnt

diesen wünsche ich
alle vergebung
alle gnade
sie haben sie verdient
niemand wird ihre seele sehen
das sehen muss tiefer sein
als das auge kann
genau diese sind die vergessenen
nie in der ersten reihe

der fokus sollte auf die schemen
hinten liegen
nur dort trifft man
die menschlichen
die immer in den spiegel schauen
können



Keine Kommentare:

Kommentar posten