Donnerstag, 9. März 2017

auf der grenze



auf der grenze

von inge jung, im märz ‘17



sie werden gelesen
die texte
die gedichte
tief aus der schwärze
oder der seele
oder was auch immer

zeigen verwundungen auf
freude und liebe
erinnerung zukunft gegenwart
alles ein brei aus dem inneren
zusammengekocht
verklumpt und breit gewalzt
damit der schreiber weiß was er tut
wenn er auch sonst wenig weiß

dass er sich auf- und herzeigt
sollte doch bedeutung haben
wenigstens für ihn
von anderen missverstanden
fehlinterpretiert
ich schreibe also bin ich
wird nicht anerkannt
bekommt nicht den
eingangsstempel
allenfalls den
gelöscht
aufdruck

doch wird er sich aufschreiben
weiterhin
in allen lagen
jeder interpretation zum trotz
allen vorwürfen zum possen
auch wenn es vom
ablassverwalter heißt

grenzwertig


Keine Kommentare:

Kommentar posten