Dienstag, 28. Februar 2017

selbstreflektion



selbstreflektion

von inge jung, im februar ‘17



sehe mich um halb acht
in der obhut der ruhe
sehe in mich
in das chaos
weiß nicht
ob es realität ist oder wahnsinn
muss lernen zu trennen
abzutrennen was schädlich ist
nur die wenigen stunden der ruhe
wiegen den rest auf
in träumen stellen sich zeiten ein

ohne hoffnung wäre alles vergebens
ohne mut nur verzweiflung und tod
wenn das herz krampft und springt
alles ist fluß
auch wenn manche es nicht wahrhaben wollen
und dagegen ankämpfen
möchte ich geduldig sein und mich zurücklehnen
was meist scheitert
aber ich übe
bleibe mir treu wie immer
erst mit der besinnung kommt die kraft
energie wird frei
für mich und andere

lernen sich wert zu schätzen
ist schwer
keine gnade
nur der versuch
im reinen zu sein und nicht in wut
ohne widerspruch

Keine Kommentare:

Kommentar posten