Sonntag, 22. Januar 2017

die nacht der seele



die nacht der seele

von inge jung, im januar ‘17



in der nacht der seele
dort wo die dunkelheit nur das ist
das nichts und das nirgends
wo kälte den schmerz ersetzt und umgekehrt
finde ich mich wieder
habe mich dort zurückgelassen
in der annahme
dass sie sich auflöst
oder entblößt
sich zeigt wie sie ist
wie ich bin

doch sie ist streng
nicht gerecht
hält den angeblichen spiegel vor
der keiner ist
der nur einsamkeit zeigt
in der vereinsamung
in der alleingelassenheit
ich fühle mich wie ein geschlagenes nacktes kind
das um erlösung fleht
um gnade und barmherzigkeit
wofür oder wovon weiß ich selbst nicht

erinnere mich an längst vergangene lieben
die alles auferlegte ertrugen
dachte das lachen ist echt auf ihren gesichtern
wusste damals noch nicht
das auch sie diese nacht kannten
frage mich wie sie sie meisterten
wie sie den schmerz und die kälte ertrugen
umwandelten
oder was sie damit machten

nichts bereuen
ist ein zu großer begriff
er wäre nicht menschlich
denn in der menschlichkeit erst
ist reue echt
darin zeigt sich die fehlbarkeit
die wir alle in uns tragen
je mehr wir versuchen nicht zu fehlen
umso unsicherer gehen wir unseren weg

doch ich weiß
das der nacht der tag gegenüber steht
dort ist es warm und hell
seine zeit kommt
auch dort wartet ein teil von mir
bis ich wieder dorthin gelange
friere ich in der dunkelheit
schließe die augen
erinnere mich an das
licht

Keine Kommentare:

Kommentar posten