Montag, 29. August 2016

gerechtigkeit



 gerechtigkeit

von inge jung, im august ‘16



keine macht den selbstgerechten
den ernannten richtern
die recht sprechen nach
launen befindlichkeiten
die fehler wohlwollend sehen
um den fehltretenden zu zertreten
zu strafen

sich schlagend
nicht in büsche oder untereinander
sich schlagend mit fremd-meinungen
nichts ist sinnloser

alte narben werden vorgehalten
um sühne zu erwarten
ewige reue
alles dreht sich
bis der grund vergessen ist
nur noch die generelle
verzweiflung eingefordert wird
unter dem schmutzigen deckmantel
der gerechtigkeit
die sich schon lange
davongestohlen hat



Keine Kommentare:

Kommentar posten